Aktuelles


Unsere neue Produktion: Pinocchio - Vorstellungen hier in der Schule!

Termine:

Premiere (Uraufführung):
Freitag, 17. Juni 2022
17:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Samstag, 18. Juni 2022
11:00 Uhr

Samstag, 18. Juni 2022
14:00 Uhr

Freitag, 24. Juni 2022
16:00 Uhr

Samstag, 25. Juni 2022
11:00 Uhr

Samstag, 25. Juni 2022
14:00 Uhr

Reservieren Sie sich Karten unter 
sekretariat(at)ballettschule-berlin.de

Betreff: Pinocchio


Bitte nennen Sie Ihren Namen, Datum/Zeit der Vorstellung, Anzahl der Tickets und Ihre Telefonnummer.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen gibt es
>>>hier


Info: Oberstufenprofil Tanz-Theater-Theorie

Es gibt für das Schuljahr 2022/23 noch freie Plätze im gymnasialen Oberstufenprofil Tanz-Theater-Theorie an der Staatlichen Ballett- und Artistikschule Berlin.
 
Für nachträgliche Bewerber*innen, die nicht am Aufnahmeverfahren am 27. Mai 2022 teilnehmen können sowie Quereinsteiger gibt es die Möglichkeit innerhalb einer dreitägigen Hospitation an unserer Schule ein internes Aufnahmeverfahren zu durchlaufen.

Alle relevanten Informationen hierzu finden Sie >>>hier.


Berufsausbildung Bühnentanz - Bewerbung

Wichtig: Die Bewerbung für das Auswahlverfahren findet per Video statt!

Bitte senden Sie ihren Link mit den Videos an:

auswahlverfahren-BFS(at)ballettschule-berlin.de

Wir benötigen außerdem Ihr Einverständnis, diese Videoaufzeichnungen zum Zwecke des Eignungsverfahrens verwenden zu dürfen.

Die Anmeldefrist endet am 17. Juni 2022.
Bitte senden Sie uns bis dahin alle Dokumente zu.

Bei ausreichende künstlerischer Eignung erfolgt anschließend eine Einladung zum Auswahlverfahren am 2. Juli 2022 in der Staatlichen Ballettschule Berlin!

Die Aufnahme an unsere Berufsfachschule Bühnentanz vollzieht sich in verschiedenen Schritten. Zunächst müssen Sie die Zugangsvoraussetzungen* erfüllen, dann können Sie sich mit einer Videobewerbung für das künstlerische Eignungsverfahren* bewerben, zum Abschluss findet in den Räumen unserer Schule das Auswahlverfahren* vor der schulinternen Prüfungskommission sowie die tanzmedizinische Untersuchung durch unsere schulische Beratungsärztin statt.

Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen, dem Eignungsverfahren und dem Auswahlverfahren finden Sie

>>>hier

 

 

Weitere Informationen zur Ausbildung, zur Unterbringung im Internat, zu Kosten, Verpflegung etc. finden Sie >>>hier



8. Tanzbiennale - 21. bis 27. Februar 2022 in Stuttgart

Die amtierende Studiengangsleiterin K. Bernewitz, in Unterstützung durch die Ballettpädagogin M. Diminich, nahmen die bereichernde Möglichkeit wahr, mit zehn Studierenden aus allen drei Jahrgängen des Bachelor-Studienganges an dieser intensiven Woche des Tanzes teilzunehmen!

Die Veranstaltungen der Biennale umfassten zunächst die Präsentationen von jeweils einem Tanzstück jeder beteiligten Schule, bzw. Hochschule.

Unsere Schule brachte erfolgreich „Trust yourself!“ in der Choreografie von Kristina Bernewitz zur Uraufführung.
Außerdem gab es gemeinsame Workshops, klassisches und modernes Tanztraining mit hochqualifizierten Lehrern, Diskussionsrunden, ein Symposium zu Diversität, Gender, Machtmissbrauch.

Alles in allem fand ein sehr aktiver Austausch in kleinen und großen Gruppen zu Themen der Tanzausbildung zwischen den Studierenden und auch zwischen den Lehrenden statt.

Das Programm wurde abgerundet durch den Besuch der Generalprobe „Pure Bliss“ des fantastischen Stuttgarter Balletts mit Werken von Johan Inger, sowie der Präsentation von einigen Stücken der ebenso beeindruckenden Gauthier Dance-Company durch ihren Leiter Eric Gauthier.

Teilnehmende: Lill Brummel, Deborah Ciuraru, Ana Carolina De Oliveira Gonçalves, Emily Koe, Antea Parodi, Tjasa Tominc, Kaija Traidl, Mao Yakushiji, Lara Yalcin, Hiyori Yukutake.





Bild oben, von links nach rechts: Mao Yakushiji, Emely Koe, Ana Carolina De Oliveira Gonçalves, Lill Brummel, Tjasa Tominč, Kristina Bernewitz, Hiyuri Yukutake, Lara Yalcin, Deborah Ciuraru, Kaija Traidl, Antea Parodi - Foto oben: M. Diminich, Foto unten: K. Bernewitz

Regionalwettbewerb Jugend debattiert 2022 - wir waren dabei!

Aus aktuellem Anlass musste der Regional-Wettbewerb Jugend debattiert am 15. Februar 2022 digital stattfinden.
Gleichwohl war es eine aufregende, intensive Veranstaltung mit insgesamt zehn spannenden Debatten von 8:00 Uhr bis kurz nach 16:00 Uhr.
Manuela Vahrenkamp, Victor Bourgeois, Anna Rost und Elias Brenneisen behaupteten sich als Debattant*innen erfolgreich.
Mathilda Chroust sprang in einer Debatte spontan für Victor Bourgeois ein, dessen Technik zwischendurch nicht funktionierte.
Helena Mattke, Larissa Baba, Joel Chopin, Zoe-Fi Thölke und Leonhard Urban waren als Unterstützer*innen dabei. Als Zeitwächterinnen fungierten Linnea Schröter und Magdalena Riedel, als Jurorinnen Aline Rodewald und Christiane Schonert.

Dank an die Regionalkoordinatorin Christine Malkowski und ihr Team, Dank an alle Beteiligten der beiden Partnerschulen, das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium und das Rheingau-Gymnasium, Dank an alle Beteiligten unserer Schule!
Für diesmal zieht keine*r unserer Schüler*innen auf die nächste Wettbewerbsebene, aber der Anfang ist gemacht.

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb!
Jugend debattiert - wir sind dabei!

Die Teilnehmer*innen des Regionalwettbewerbs beim großen Schlussapplaus nach den Finaldebatten um kurz nach 16 Uhr: Statt des Händeklatschens ein allgemeines Händewedeln, eine Übernahme aus der Gebärdensprache. Foto: Moritz Junge

Premiere: Schulinterner Wettbewerb Jugend debattiert an der Staatlichen Ballett- und Artistikschule Berlin!

Zum ersten Mal beteiligen sich Schüler*innen unserer Schule in diesem Schuljahr am Wettbewerb „Jugend debattiert“.
Manuela Terra Rios Vahrenkamp und Victor Bourgeois gewannen beim schulinternen Wettbewerb der Jahrgänge 8-10 am 25. Januar 2022. Bei dem Wettbewerb der Jahrgänge 11 und 12
gewannen bereits am 14. Januar 2022 Anna Rost und Elias Brenneisen.

Über folgende Streitfragen wurde im schulinternen Wettbewerb debattiert:
Altersgruppe 1 (Kl.8-10): Sollen Influencer*innen verpflichtet werden, auf Bildbearbeitung und Filtereinsatz ausdrücklich hinzuweisen?

Altersgruppe 2 (Kl.11-13): Sollen ab 16 Jahren Körpermodifikationen auch ohne Zustimmung der Eltern erlaubt sein?

Der Preis für die vier Schulsieger*innen ist ein Rhetoriktraining in Vorbereitung auf den Regionalwettbewerb. Als Jurorinnen ziehen Linnea Schröter, Stela Stankeviciute und Magdalena Riedel mit in den Regionalwettbewerb am 15. Februar 2022, begleitet von Aline Rodewald und Christiane Schonert.

Danke an die Debattant*innen und Jurorinnen für ihr Engagement, den Zuhörer*innen der teilnehmenden Klassen, den beteiligten Kolleginnen für die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs.

Christiane Schonert

 

Foto unten:
Siegerehrung nach der Debatte in der Altersgruppe 1 im Studio 9 am 25.1.2022:

Von links nach rechts: Manuela Terra Rios Vahrenkamp, Zora Rother, Mathilda Chroust, Victor Bourgeois,
Juryvorsitzende Christiane Schonert. Jurorinnen Stela Stankeviciute, Leticia Fernandes, Magdalena Riedel, Linnea Schröter sowie weitere Zuhörer*innen der Klassen 8.2, 9.1 und 10.2.

Foto: Jurymitglied Aline Rodewald.

Informationsveranstaltung Tanz-Theater-Theorie

Der Bereich Tanz-Theater-Theorie lädt zu einer Informationsveranstaltung am 26. März 2022 am Tag der offenen Tür der Staatlichen Ballett- und Artistikschule Berlin ein.

Zu den Seiten Tanz-Theater-Theorie

 

 


Die Zukunft als Geschichte

Foto: Eileen Meyer

Show und Gespräch im Theatersaal mit Autor Thomas Harding und unserem Jahrgang 8

Am Dienstag, dem 14.9. fand im Rahmen des 21. Internationalen Literaturfestivals Berlin wieder eine Begegnung mit einem Jugendbuchautor in unserem Theatersaal statt: Thomas Harding las aus seinem Buch „Future History 2050“, die Übersetzerin Noëlle Jaene las die Übersetzungen und 25 Schülerinnen und zwei Schüler aus dem Jahrgang 8 führten künstlerische Performances dazu auf. Im Anschluss an die Show sprach der Autor ausführlich mit den anwesenden Schülerinnen und Schülern.

Dank an alle Beteiligten des anregenden fachbereichsübergreifenden Projekts!

  • Autor Thomas Harding und seiner Übersetzerin Noëlle Jaene,
  • Schülerinnen und Schüler der Klassen 8.1 und 8.2,
  • Paul Child am Flügel,
  • Bühnentanzlehrerin und maßgebliche Probenleiterin Kristina Bernewitz,
  • Artistiklehrerin Annett Brüssow, Artistiklehrer Benjamin Pfund,
  • in der Technik Tobias Busch und Andreas Appelt,
  • Vorbereitung im Deutschunterricht von Aline Rodewald und Christiane Schonert,
  • Organisation Christiane Schonert.
Foto: Andreas Appelt
20/09/2021

Die Schüler*innen des Profils Tanz-Theater-Theorie zeigten im August ihre Eigenproduktion C L O S E_TO NO THING

Foto: ©Frank Burkert

Am Wochenende vom 28. und 29. August durften die Schüler*innen des Oberstufenprofils Tanz-Theater-Theorie in halböffentlichem Rahmen und mit Zuschauer*innen-Begrenzung nach zwei Jahren endlich wieder auf die Bühne und zeigten mit großem Erfolg ihr Projekt C L O S E _T O NO THING.

In ihrem überwiegend auf Abstand, mit Masken und im Homeschooling entwickelten Performance-Projekt (Spielleitung Rebekka Garbers) setzten sich die Schüler*innen mit Erfahrungen der Distanz, Sehnsucht nach den Freund*innen und nach Körperlichkeit auseinander. Die Inszenierung stellte die Frage, was Nähe bedeutet, warf einen kritischen Blick auf kulturelle Verhaltenslehren der Kälte und thematisierte die Notwendigkeit von Nähe sowie Erlebnisse der Isolation und des Verlusts.

>>> mehr

02/09/2021

Feierliche Einschulung im Theatersaal unserer Schule

Foto: Eileen Meyer

Am Samstag, 21.08.2021 wurden unsere neuen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Geschwister von Martina Räther, unserer amtierenden Schulleiterin, herzlich begrüßt.

Frau Pavlowka, Korrepetitorin unserer Schule, eröffnete die Veranstaltung sehr stimmungsvoll.

Es wurden Beiträge aus den Fachrichtungen Bühnentanz und Artistik gezeigt und im Anschluss wurden Zuckertüten von den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse an unsere Neuen überreicht.

Zum Ausklang der feierlichen Einschulung spielte Herr Radelhof ein Stück von Debussy.            
Wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler und wünschen allen viel Spaß und Toi, Toi, Toi

26/08/2021

Es wird einmal gewesen sein…

Ausstellung eines Projekts von Schüler*innen des Kunstkurses und TTT-Profils in der Schaubude

Nur eine Phase oder eine Transformation – was geschieht mit uns? Und wie werden wir irgendwann auf diese Zeit zurückschauen? Ein Experiment mit dem Unheimlichen, dem Fantastischen und dem Komischen hinter der Maske und zwischen den Abständen.

Das Schülerinnen des Kunstkurses und des Profils Tanz-Theater-Theorie im Jahrgang 12/13 werfen einen Blick zurück aus einer Zukunft, die unsere Gegenwart weiterspinnt. 

>>> mehr

09/08/2021

Pressemitteilung

8. Juli 2021

Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag

Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und
Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag

Die Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und das Staatsballett Berlin haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Dieser sieht vor, die Zusammenarbeit des Staatsballetts als professionelle Tanzkompanie mit der Ballettschule als Ausbildungsstätte für professionelle Bühnentänzerinnen und Bühnentänzer zu intensivieren. Beide Einrichtungen sind im Bereich des Bühnentanzes die renommiertesten Institutionen der Bundeshauptstadt.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Gemeinsame Trainingseinheiten, Patenschaften zwischen Profi-Tänzerinnen und –Tänzern mit Schülerinnen und Schülern, Fortbildungsangebote für Lehrkräfte sowie Besuchsmöglichkeiten von Generalproben füllen den Kooperationsvertrag mit Leben. Dieser Kooperationsvertrag ist eine großartige Möglichkeit für die Ballettschule, von den Erfahrungen des Staatsballetts zu profitieren. Umgekehrt ist es für das Staatsballett bereichernd, eng mit dem Nachwuchstalenten zusammenzuarbeiten, um sie schon früh an das hohe Niveau des Berliner Bühnentanzes heranzuführen. Ich freue mich sehr, dass beide Einrichtungen diese Möglichkeiten wahrnehmen.“

Unter anderem wurden folgende Vereinbarungen getroffen:

  • Als Maßnahme zur Nachwuchsgewinnung nimmt die jeweilige Intendanz des Staatsballetts oder beauftragtes künstlerisches Leitungspersonal an den Abschlussprüfungen sowie nach Absprache an weiteren Lernerfolgskontrollen in der Ballettschule teil.

>>> mehr


Grand Prix Kiev 2021

Ané Bierman

Wir sind stolz, dass unsere Studenten Masaaki Goto und Ané Bierman beim diesjährigen internationalem Ballett-Wettbewerb „Grand Prix Kiev 2021“ tolle Leistungen gezeigt haben.

In diesem Jahr nahmen im Online-Wettbewerb rund 50 junge Tänzerinnen und Tänzer aus der ganzen Welt teil und nur zehn Tänzer*innen haben es bis zum Finale geschafft! Wir gratulieren hier ganz herzlich ihren Lehrern für den zusätzlichen Einsatz und Engagement: Olaf Höfer, Jean-Hugues Assohoto, Anna Svitlychenko, Kelvin Hardy!

Besonderer Dank auch an unsere beiden Musik-Ton-Kamera-Meister für ihre Geduld und große Mühe: Andreas Appelt und Tobias Busch! Ebenso ein großer Dank wie immer an unsere Kostümabteilung unter Leitung von Nicole Lenthin für die kreativen Kostüme!!! Ein weiterer Dank geht an Paul Child für seine wunderbare Live-Musik für den klassischen Teil des Programms!

Außerdem erreichte unsere Schülerin im 1. Ausbildungsjahr, Mila Zeh, eine fantastische Goldmedaille in der Kategorie 10 - 12 Jahre. Große Gratulation! Tolle Leistung – weiter so!

Masaaki Goto und Mila Zeh

Projektwoche 2021

Was lange geplant war, wurde Wirklichkeit!

Die erste jahrgangs– und bereichsübergreifende Projektwoche aller Schüler*innen fand am Ende des Schuljahres 2020/21 statt.

Die Teamleitung der 18 zusammengelosten Gruppen lag in der jeweiligen Verantwortung der Schüler*innen der Oberstufe. Diese wurden unterstützt durch die Lehrer*innen des Artistik- und des Bühnentanzbereiches, denen die Aufsicht während des Arbeitsprozesses

oblag und ebenso über die täglich morgens als erstes durchgeführte Corona-Selbsttests aller beteiligten Schüler*innen.

Die wunderbaren Choreographien und Inszenierungen zum Thema „Nähe und Distanz“, die in den sechs Probentagen entstanden sind, wurden am Montag, dem 21.06.2021, im schuleigenen Zirkuszelt unter großem Begeisterungsjubel des schulinternen Publikums aufgeführt.


Schulinterner Ballett- und Choreografiewettbewerb 2021

Auch in diesem Jahr konnte wegen der andauernden Pandemie unser jährlicher schulinterner Choreografie-Wettbewerb nicht wie normalerweise im Theatersaal stattfinden.
Stattdessen entstand aber die Idee, diesmal die Beiträge per Videos einzusenden.
Die Filmaufnahmen sollten, konnten und mussten an unterschiedlichen Orten, oft im privaten Raum oder in der freien Natur aufgenommen werden. Wegen der Pandemie durften nur Solostücke gearbeitet werden.
Neu war auch, dass ein spezielles Thema vorgegeben wurde, nämlich: „body-language“.
Bei einem Wettbewerb (wie bei einem Spiel) können höchstwahrscheinlich (leider) nicht alle Erste sein ...! Trotzdem gewinnen alle Teilnehmer dabei! Durch die Motivation und zusätzliche Beschäftigung und Arbeit an ihrem Stück, sind alle beteiligten Kinder und Jugendliche über sich hinausgewachsen! Großer Dank noch einmal an alle Teilnehmer! Das Niveau vom diesjährigen Jahrgang war ausgesprochen hoch und wir sind sehr stolz auf euch!!!
Hier die Details:
39 Beiträge wurden eingesendet.
Außer dem Abschlussjahrgang haben Schüler*innen und Studenten*innen aus allen Ausbildungsjahren teilgenommen und Medaillen gewonnen!
Die neunköpfige Jury unter dem Vorsitz von Frau Bernewitz bewertete nach folgenden Kriterien: Bewegungsphantasie, Musikalität, Raumnutzung, Dramaturgie (Aufbau), Originalität.

Herzlichen Dank an unseren Förderverein, der die Preisgelder finanzierte!

Hier die Preisträger:
Kategorie 1 (1. Ausbildungsjahr)
Gold: Mila Zeh
Silber: Maria Wingerter
Silber: Amelie Trautzold
Bronze: Tristan Tamm
Sonderpreis für besondere Musikalität: Jakob Anis Feldman

Kategorie 2 (2. Ausbildungsjahr)
Gold: Anna Simunkova
Silber: Ana Iglesias
Silber: Samuel Arroyo
Bronze: Helena da Costa
Bronze: Mako Tang
Bronze: Nastya Kabanov
Sonderpreis für besonders gute tänzerische Ausführung in ihrer Alterskategorie: Laura Laetitia Naber

Der Grand Prix-Gewinner Martin Balaban

Kategorie 3 (3. und 4. Ausbildungsjahr)
Gold: Maria Gaspar
Silber: Sofia Zubkova

Kategorie 4 (5. und 6. Ausbildungsjahr)
Gold: Martin Balaban
Silber: Manuela Terra Rios Vahrenkamp

Kategorie 5 (7. und 8. Ausbildungsjahr)
Gold: Ane Bierman
Silber: Aiste Stankeviciute
Silber: Daniella Venter
Bronze: Noah Amann

Der Jurypreis, mit der höchsten Punktzahl, ging an: Ane Bierman

Der Grand Prix für außergewöhnliche Leistung ging an: Martin Balaban

Die Teilnehmer gemeinsam mit der Jury

Als besondere Anerkennung sind die Beiträge aller Goldmedaillengewinner hier auf der Homepage verlinkt.

Goldmedaillen gewannen:


Kooperation mit dem Staatsballett - Mentorship-Programm vorgestellt

v.l.n.r..: Student*innen Vienna Pokorny, Lorenzzo Fernandes, Hugo Martinez Garcia // Senator Klaus Lederer, Dr. Christiane Theobald

Der Senator für Kultur Klaus Lederer gab am 3.5.2021 in der Deutschen Oper das Mentorship-Programm des Staatsballetts exclusiv für unsere diesjährigen Absolvent*innen  bekannt. 

Im Rahmen dieses Programms haben alle(!) unsere diesjährigen Bühnentanz-Absolvent*innen ein entsprechendes Angebot für eine Übernahme in dieses Programm erhalten. Das 10monatige Programm beginnt mit dem neuen Schuljahr und wurde mit großer Freude angenommen.

Das Programm geht weit über einen gewöhnlichen Arbeitsvertrag hinaus. Es gewährleistet nicht nur die bezahlte Beschäftigung unserer Absolvent*innen für etwa ein Jahr, sondern beinhaltet darüber hinaus neben der Betreuung durch erfahrene Bühnentänzer*innen (Mentoren) auch weitere Maßnahmen zur Fortbildung und zur weiteren künstlerischen Entwicklung.

Sofern politisch gewünscht, kann das Mentorship-Programm dann im zweiten Schritt zur Gründung einer Junior Kompanie weiterentwickelt werden. Das Mentorship-Programm soll darüber hinaus den Auftakt für eine enge Kooperation unserer Schule mit dem Staatsballett Berlin auf unterschiedlichen Gebieten (Gesundheitsschutz, Coaching, Ernährung, Fortbildung, Personalaustausch…) bilden. Die Schulleitung und das künstlerisches Leitungsteam Bühnentanz werden dazu mit der Leitung des Staatsballetts eine Kooperationsvereinbarung schließen.

Kultursenator Klaus Lederer: "Das Mentorship-Programm des Staatsballetts Berlin eröffnet jungen Tänzer*innen eine berufliche Perspektive und ich freue mich besonders, dass das Programm umfänglich fördert, indem es sich auf verschiedene Aspekte konzentriert, die für sich genommen und in ihrem Zusammenspiel für die persönliche und berufliche Entwicklung der Absolvent*innen unabdingbar sind.

Das Programm ist ein wichtiges Signal, wie während und nach der Corona-Krise gerade auch der Nachwuchs gefördert und mitgenommen werden kann, der immerhin die Zukunft unseres gemeinsamen kulturellen Lebens ist. Wir sind froh, dass wir diese Initiative mit einer Anschubfinanzierung unterstützen können."

Die Bekanntgabe erfolgte im Beisein der kommissarischen Intendantin des Staatsballetts, Dr. Christiane Theobald, des Schulleiters Dietrich Kruse, der  kommissarischen künstlerischen Leitung - Kristina Bernewitz, Doreen Windolf, Kelvin Hardy - , der Student*innen Vienna Pokorny, Lorenzzo Fernandes und Hugo Martinez Garcia.

03/05/2021

Gold und Silber beim TANZOLYMP 2021

Paola de Oliveira Rihan und Pedro de Oliverira Brito, beide im 9. und damit letzten Ausbildungsjahr an unserer Schule, gewannen beim 18. Internationalen Tanzolymp Berlin (diesmal online ausgetragen) in ihrer Kategorie die Goldmedaille. Sie präsentierten das Pas de Deux „Diana und Actaeon“ aus dem Ballett „La Esmeralda“, einstudiert und geprobt durch ihre Pädagogen Heike Keller und Olaf Höfer.

Eine Silbermedaille gewannen Saaya Iwata aus dem 6. Ausbildungsjahr und Giacomo Repetti aus dem 8. Ausbildungsjahr mit einem Pas de Deux aus „Harlequinade“, verantwortliche Probenleitung Marina Wunder und Luca Panella.

Herzlichen Dank auch an Nicole Lenthin (Kostüme), Andreas Appelt und Tobias Busch (Video) sowie an alle weiteren PädagogInnen, die ebenso an der vorbildlichen Ausbildung dieser StudentInnen beteiligt waren!

v.l.n.r:  Luca Panella, Giacomo Repetti,  Marina Wunder, Schulleiter Dietrich Kruse, Paola de Oliveira Rihan,
Olaf Höfer,
Pedro de Oliverira Brito

05/03/2021


Termine

Alle wichtigen Termine auf einen Blick.

>>> LINK


Ausbildungsberatung

Tel. +49 (30) 405 779 - 70
e-mail: e.meyer(at)ballettschule-berlin.de


517efb111